Mittwoch, 14. August 2019

7. Internationaler Seekongress

Die Teilnehmer des Kongresses in Stettin werden auch diesen Blick auf die Oder geniessen können
Stettin (PA). Vom Donnerstag, den 5. September 2019, bis Freitag, den 6. September 2019, tagt in Stettin der 7. Internationale Seekongress. Zu dem Treffen werden etwa 600 Sachkundige erwartet, die u.a. die Themen Blockchain, 5G, künstliche Intelligenz, virtuelle Realität und moderne Multimedia-Techniken diskutieren.

Am Donnerstag soll das Treffen mit Plenardiskussionen starten, an denen Teilnehmer aus zehn Ländern, beispielsweise Minister für Seewirtschaft, Transport, Infrastruktur und Entwicklung sowie die Chefs führender internationaler Firmen und Organisationen in der Hafenindustrie, im Schiffbau und in der Regionalentwicklung, mitmachen. Dabei steht eine Drei-Meere-Initiative (Ostsee, Adria, Schwarzes Meer) als „wirtschaftlicher Impuls für die Entwicklung Europas” auf dem Programm. Eine weitere Debatte wird zum Thema „Von der Konkurrenz zur Synergie – Entwicklungsvisionen für die maritime Industrie” stattfinden. Hier bieten sich Analysen möglicher Kooperationsformen europäischer Häfen an. Im Anschluß soll die „Sicherheit in der maritimen Industrie und Zukunft" mit ihren Herausforderungen und Erwartungen erörtert werden.

Am darauffolgenden Freitag geht um die Innovation und Ausbildung auf Schiffen, in Häfen und auf Werften. Dabei geht es u.a. darum, welche alternative Kraftstoffe für den maritimen Transport zum Einsatz kommen könnten und wie es um die Zukunft von autonom fahrenden Schiffen bestellt ist. Desweiteren wird die Schiffbauindustrie, die Häfen und der Bauvon Stahlkonstruktionen thematisiert werden. Dabei soll es auch um attraktive Investitionen an der Ostseeküste gehen.

https://www.inselreport.de/p/stettin.html