Samstag, 24. August 2019

Deutsch-Israelische Jugendgruppe am Sund zu Gast

Deutsch-Israelische Begegnung im Stralsunder Rathaus zu Gast (Foto: Hansestadt Stralsund)
Stralsund (PA). Der Oberbürgermeister der pommerschen Hansestadt Stralsund, Alexander Badrow, empfing am Donnerstag, den 22. August 2019, Jugendliche der Deutsch-Israelischen Begegnung „Walk on Water“ des Deutschen Jugendherbergswerks im Rathaus am Sund.


Ziel des „Walk on Water“-Programms ist der Austausch über die deutsch-israelische Geschichte sowie die Themen Wanderungsbewegungen, Flucht und Eingliederung in Vergangenheit und Gegenwart. Bereits am Mittwoch zuvor hatten sich die Jugendlichen mit dem Schicksal der jüdischen Familie Blach auseinandergesetzt. 

Als Eingliederungsbeauftragte stellte Anja Schmuck ihren Arbeitsbereich in Stralsund vor. Zudem waren zwei indische Studenten bei dem Treffen anwesend, die über ihre Erfahrungen sprachen, die sie im Alltag in der Stadt am Sund gesammelt hatten. Auch die Bundestagsabgeordnete der Linken, Kerstin Kassner, hatte an dem Treffen im Rathaus teilgenommen.

Oberbürgermeister Badrow betonte dabei, dass er es für besonders wichtig halte, die Erinnerungskultur aufrecht zu erhalten  und sich tatkräftig gegen Ausgrenzung, Abwertung und Diskriminierung einzusetzen. In diesem Zusammenhang sprach er auch den für September 2019 geplanten Besuch der Margot Friedländer, die als eine der noch lebenden Holocaust Überlebenden gilt, an.

Die „Walk on Water“ Jugendbegegnung findet in diesem Jahr erstmalig in Stralsund statt. Sie wird vom Deutschen Jugendherbergswerk (DJH)  in Kooperation mit der Israel Youth Hostels Association (IYHA) durchgeführt. Im September diesen Jahres soll es zu einer weiteren Begegnung, diesmal in Israel, kommen.
 
Weitere Informationen zum Deutschen Jugendherbergswerk (DJH)
Weitere Informationen zur Israel Youth Hostels Association (IYHA)