Donnerstag, 29. August 2019

TV-Tipp: "Norddeutschland bei Nacht..."

Der Hafen der pommerschen Hansestadt Stralsund bei Nacht (Foto: © NDR)
Stralsund (PA). "In der Nacht sind alle Katzen grau..." - Von wegen! Denn wenn alles so gleich aussehen würde, hätte man sich diese Dokumentation wohl sparen können. Doch dem ist nicht so. Der Hamburger Dokumentarfilmer Marcus Fischötter, Jahrgang 1962, der schon "Die Elbe von oben" und "Norddeutschland von oben" für den NDR gedreht hat, war im Spätsommer des letzten Jahres wieder mit dem Helikopter unterwegs...

Aber dazu kam nicht nur ein Helikopter mit Cineflex-System zum Einsatz, sondern auch Drohnen und besonders lichtempfindliche Kameras. Die Herausforderung? Nachts musste die Fluglogistik genauestens geplant sein. Und: Der Hubschrauber benötigte alle zwei bis drei Stunden Treibstoff. Dazu musste aber auch das Wetter mitspielen - keine einfache Sache.

So sind von der Dämmerung bis zum Morgengrauen einzigartige Aufnahmen entstanden. Das war allerdings zu Beginn der Dreharbeiten noch nicht ganz klar. Über das, was nun daraus geworden ist - zwischen Hamburg und Stralsund - davon kann man sich nun auch als Fernsehzuschauer selbst ein Bild machen. Nach der Filmpremiere am 21. März 2019 wird der Streifen nun auch im NDR-Fernsehen ausgestrahlt. Das wird den einen oder anderen auch die Luft anhalten lassen: Am Donnerstag, den 3. Oktober 2019 - den Tag der Deutschen Einheit - flimmert "Norddeutschland bei Nacht" um 20.15 Uhr über die Bildschirme. Sehenswert!