Donnerstag, 12. September 2019

Sanierung der Westendsee-Brücke ab 2020 möglich

Die Westendsee-Brücke in der Quistorp-Aue von Stettin
Stettin (PA). Bereits im Januar diesen Jahres berichteten wir von der Aufnahme der Westendsee-Brücke, die sich über den Westendsee in der Quistorp-Aue spannt, in die Denkmaschutz-Liste der Odermetropole Stettin. Nun könnte das Baudenkmal auch im kommenden Jahr saniert werden.

Die geschwungene Betonkonstruktion ist seit Jahrzehnten mittig gerissen und befindet sich in einem äußerst schlechten Zustand. Vergessen auch die Zeit, als die einst beidseitig der Ufer befindlichen Brückenaufbauten in Form von Pavillons der Westendsee-Brücke noch ihren architektonischen Ausgleich gaben. Sie wurden bereits kurz nach dem zweiten Weltkrieg abgetragen. 
Am Geländer der Westendsee-Brücke haben viele Liebespaare Schlösser mit ihren Namen hinterlassen
Erfreulich ist dennoch, dass nun die Sanierung des Stettiner Baudenkmals doch in greifbare Nähe rückt. Auf die ausgeschriebenen Sanierungsarbeiten bewarben sich bis zur Submission immerhin drei Unternehmen. Die Eröffnung der Ausschreibung machte nun auch deutlich wie hoch die Sanierungskosten werden. Die abgegebenen Angebote liegen zwischen 720.000,00 EUR und 850.000,00 EUR. Obgleich man in Stettin ursprünglich mit einem geringeren Kostenrahmen rechnete, scheint eine Realisierung der Sanierungsmaßnahme nicht unmöglich. Entscheidend sei, wie es dieser Tage verlautete, dass die formalen Anforderungen erfüllt werden. Dann könne auch mit einem höheren Kostenrahmen das günstigste Angebot zur Ausführung kommen.

Nachdem die letzte Ausschreibung gescheitert war, wurden das Leistungsverzeichnis zur Sanierung der Westendsee-Brücke nochmals überarbeitet. Vorgesehen ist u.a. die Oberflächengestaltung mit Granitplatten. Auch das Geländer sollen saniert werden und die Brüstungshöhe den aktuellen Anforderungen angepasst werden. Keine gute Nachricht für Liebespaare! Denn diese haben die Westendsee-Brücke mit vielen Schlössern versehen...

Wenn der von der Stadt Stettin aufgelegte Plan zur Umsetzung der Sanierungsmaßnahme bis zum 15. September 2020 eingehalten wird, könnte das Ende des 19. Jahrhunderts errichtete Baudenkmal bereits in zwölf Monaten in schönem Glanz erstrahlen.

Weitere Informationen zum Thema:
"Stettiner Westendsee-Brücke wird Denkmal" (23. Januar 2019)

https://www.inselreport.de/p/stettin.html