Sonntag, 19. Januar 2020

Mein Sonntag in Saßnitz

Damit aus dem Spielschiff "SASSNITZ" nicht die "TITANIC" wird...
Liebe Saßnitzer,
es ist noch gar nicht so lange her, dass das Spielschiff "SASSNITZ" zu seinem ersten Beutezug mit unseren kleinen Likedeelern gedanklich "in See stach"... 

Rost...
Nun allerdings mehren sich schon die Anzeichen, dass die Stadt einen "Seelenverkäufer" sein eigen nennt. Damit unsere kleinen Piraten aber auch heil und gesund von ihren Beutezügen zurückkehren, ist es deshalb notwendig auch im Bauamt zu regaieren. Denn: Auf die mangelnde Ausführung des Schiffbaus wurde die Stadtverwaltung schon mehrfach von Seiten eines Stadtverterters hingewiesen. 

Dieser hatte festgestellt, dass das Steuerrad mit einer verzinken Schraube befestigt wurde, welche nun bereits stark verrostet ist (Das sollte man in Anbetracht der Probleme Störtebekers mit seiner Ruder-Anlage schon ernst nehmen!). Zudem: An der Blechronde (runde Scheibe) sind die Kanten nicht gebrochen. Das ziemlich scharfkantige Teil stellt insbesondere für kleine Piraten eine Gefahr dar. Schließlich droht nun die Verletzungsgefahr nicht von Seiten der "reichen Pfeffersäcke" sondern eben auf dem "Piratenschiff" selbst.
Rost...
Auch wurde der Austausch der Hutmuttern angeraten und darauf hingewiesen, dass die Hohlkugel an den Steuerradenden nicht mal voll verschweißt wurde. Klar, das da schon bald Wasser eindringen wird und eine weitere Korrosion von innen nicht lange auf sich warten lässt. Angemerkt wurde außerdem, dass die Schweißnähte zwischen den Rohren und den Blechplatten mangelhaft ausgeführt wurden. Einschlüsse, Poren, Einbrandkerben, nicht entfernter Zunder...

Es gibt also viel zu tun, denn schon jetzt läuft der Rost bereits unter der Hutmutter der Baumbefestigung heraus. Und wenn es keinen "Mastbruch" geben soll, müsste auch bei den Halteblechen des Mastes nachgearbeitet werden. Gleiches gilt für die Mastabdeckung und die Verdeckelung des Baumes...

Seit Wochen ist dies im Rathaus der Stadt Saßnitz bekannt. Nur an einer Reaktion fehlt es. Nun hört man derzeit ja oft, dass dort auch nicht mehr "alle Mann an Deck" sind, aber man kann ja auch nicht warten, bis die "SASSNITZ" zur "TITANIC" wird. Noch ein Wort zur Kompetenz der Bauamtsleiterin: An dieser Diskussion beteiligt man sich besser nicht, denn dafür haben wir Bürger schließlich unsere Stadtvertreter gewählt. Diese haben die Kontrollfunktion und dazu brauchen sie ja nur die Projekte "Tierpark" oder "Regionalschule" etwas mehr unter die Lupe zu nehmen. Dann aber sollte eine weise Entscheidung gefällt werden...

Einen schönen Sonntag wünscht Euch
Fiete

Weil Wasser sich seinen Weg sucht...
https://www.inselreport.de/2019/04/die-hochsten-pommerschen-leuchtturme.html   https://www.inselreport.de/2019/04/die-groten-pommerschen-inseln.html   https://www.inselreport.de/2019/11/die-erfolgreichsten-pommerschen-musiker.html https://www.inselreport.de/2017/10/enders-welt.html   https://www.inselreport.de/2017/10/mythos-stortebeker-2-die-rugenfestspiele.html   https://www.inselreport.de/2018/08/uber-ulrich-muther-seine-mitstreiter.html
https://www.inselreport.de/2019/12/schloss-putbus-zum-wiederaufbau.html   https://www.inselreport.de/2019/10/nord-stream-2-wettlauf-mit-der-zeit.html   https://www.inselreport.de/2018/07/ein-besuch-der-hydrierwerke-politz.html