Dienstag, 14. Januar 2020

Schloß Putbus: Spendeneingänge + Internetseite

Postkarten-Motiv: Schloß Putbus, wie es die Rüganer kennen
Putbus. (PA) Nach der ersten Informationsveranstaltung zum Wiederaufbau von Schloß Putbus am 7. Dezember 2019 im Pädagogium der Stadt, hat der Förderverein Fürstliches Schloß zu Putbus e.V. viel Zuspruch von Seiten der Rüganer erhalten.

Noch zum Ende des Jahres konnte sich der Verein über die Bereitschaft von Bürgern zur Mitarbeit an dem Projekt und über finanzielle Zuwendungen freuen. Diese sollen nach dem Wunsch der Spender eingesetzt werden, um die Arbeit zum Wiederaufbau von Schloss Putbus auch mit einer entsprechenden Öffentlichkeitsarbeit durch das Einrichten einer Internetseite mit Datenbank unter der Domain www.schloss-putbus.de voranzutreiben.

Inhaltlich ist es dabei von Seiten des Vereins vorgesehen, sowohl auf die Geschichte des Schlosses als Bau von nationaler Bedeutung einzugehen als auch den Abschluß des Gesamtkomplexes Putbus und damit die jahrzehntelange Städtebausanierung mit dem Wiederaufbau des Schloßes zu betonen. Weiterhin soll ein Medienarchiv in Wort, Bild und Ton für Interessierte angelegt werden. Viel Resonanz erwartet der Verein dabei auch in Bezug auf das einzurichtende Pressearchiv. Dieses soll jedem Nutzer ermöglichen, die zwischenzeitlich von Mitgliedern des Fördervereins zusammengetragenen unzähligen Artikel zum Schloss Putbus aus den letzten 70 Jahren abzurufen.

Zudem will der Förderverein Fürstliches Schloß zu Putbus e.V. mit diesen Schritten die Debatte um den Wiederaufbau weiter fördern, indem er u.a. bereits an den Verein herangetragene und gesammelte erste Nutzungsvorschläge und -möglichkeiten vorstellt und diese auslotet, von Erfahrungen anderer Wiederaufbaupläne (u.a. vom Rathaus in Demmin oder vom Stadtschloß in Berlin) berichtet und über das weitere Vorgehen zum Wiederaufbau des schönsten Schlosses in Vorpommern informiert. Eine Unterstützung der Arbeit des Fördervereins ist u.a. durch fianzielle Zuwendungen auf das eigens dafür eingerichtete Spendenkonto bei der Sparkasse Vorpommern (IBAN: DE43 1505 0500 0102 0833 63 / BIC: NOLADE21GRW) möglich. Spenden an den gemeinnützigen Verein können steuerlich geltend gemacht werden.

Wie noch am heutigen Abend bekannt wurde, startet der "Rüganer Anzeiger" in seiner Ausgabe vom Mittwoch, den 15. Januar 2020, ein Putbusser Schloß-Quiz (mit einem ganz persönlichen Hauptpreis!). Mehr dazu erfährt man leider erst morgen...
https://www.inselreport.de/2019/04/die-hochsten-pommerschen-leuchtturme.html   https://www.inselreport.de/2019/04/die-groten-pommerschen-inseln.html   https://www.inselreport.de/2019/11/die-erfolgreichsten-pommerschen-musiker.html https://www.inselreport.de/2017/10/enders-welt.html   https://www.inselreport.de/2017/10/mythos-stortebeker-2-die-rugenfestspiele.html   https://www.inselreport.de/2018/08/uber-ulrich-muther-seine-mitstreiter.html
https://www.inselreport.de/2019/12/schloss-putbus-zum-wiederaufbau.html   https://www.inselreport.de/2019/10/nord-stream-2-wettlauf-mit-der-zeit.html   https://www.inselreport.de/2018/07/ein-besuch-der-hydrierwerke-politz.html