Donnerstag, 26. März 2020

Pommersche Umschau: Corona Lagebericht


Menschenleer! - Der beschauliche Barther Markt ist wie "leergefegt"
Vorpommern (PA). Am Montag, den 23. März 2020, haben sich Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD), Wirtschafts- und Arbeitsminister Harry Glawe (CDU), der Nord-Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), Uwe Polkaehn, und der Arbeitgeberpräsident der Vereinigung der Unternehmensverbände (VU), Thomas Lambusch, in einer gemeinsamen Erklärung zu einer engen Zusammenarbeit der Sozialpartner in Zeiten der "Corona Krise" bekannt. Gemeinsames Ziel sei es, Unternehmen und Arbeitsplätze zu schützen. In Bezug auf aktuelle Fragen zu den getroffenen politischen Entscheidungen in Zusammenhang mit der "Corona Krise" ist eine Anfrage an Wirtschafts- und Arbeitsminister Harry Glawe (CDU) für ein Interview gegangen. Dieses wird in Kürze nachgereicht.

Lagebericht

Barth (PA). Wie soeben bekannt wurde, hat Bürgermeister Friedrich-Carl Hellwig den 765. Stadtgeburtstag, der am 25. April 2020 gefeiert werden sollte, in Anbetracht der allgemeinen Lage abgesagt. Das öffentliche Leben in Barth wurde in den letzten Tagen weitestgehend zurückgefahren. Parallel dazu wurde die Stundung von Gewerbesteuern (bis einschließlich 15. Mai 2020) und die Moderation von Gesprächen zu Vermitern/ Verpächtern durch den Barther Bürgermeister angeboten.

Stralsund (PA). Für den Landkreis Vorpommern-Rügen liegen derzeit 18 Corona-positiv-Meldungen (Stand: 25.03.2020, 15.00 Uhr) vor. Bereits gestern wurde vurde von 71 Kontaktpersonen gesprochen, die derzeit unter Beobachtung stehen. Damit ist der Anstieg der Meldungen weiterhin gering. Kontaktaufnahme: Behördennummer 115 (ohne Vorwahl) / E-Mail: poststelle@lk-vr.de

Stargard (PA). Zu einer ungewöhnlichen Methode griff man in Stargard an der Ihna. Hier fuhr ein Polizeiwagen durch die Straßen der Hansestadt und warnte die Bürger über einen Lautsprecher davor das Haus zu verlassen, da es um deren Sicherheit ginge. Zudem wurde darum gebeten jeglichen persönlichen Kontakt zu Mitmenschen einzustellen.

Zu den Senioren des Barther Fräuleinstifts - einer Seniorenbegegnungsstätte der Volkssolidarität - herrscht Kontaktsperre
Greifswald (PA). Laut der aktuellen Informationen liegen für den Landkreis Vorpommern-Greifswald gegenwärtig 32 Corona-positiv-Meldungen vor. Auch hier ist der Anstieg moderat. Allerdings gibt es ein hohes Anfrageaufkommen an den Telefonen des Landkreises. Diese Hotlines zur "Corona Krise" sind zeitweise nicht mehr erreichbar. Derzeit wird an Lösungen gearbeitet.

Anklam (PA). Die Zuckerfabrik Anklam hat nach dem Freitag (20. März 2020) vergangener Woche die Ausgabe von Bioethanol zur Herstellung von Desinfektionsmitteln an zugelassene Apotheker heute fortgesetzt. Hintergrund ist der massive Preisauftrieb der Inhatsstoffen von Desinfektionsmitteln. Gegen die Vorlage einer Betreibserlaubnis sollen heute etwa 10.000 Liter Bioethanol abgegeben werden. Daraus könnten etwa 13.333 Liter Desinfektionsmittel entstehen.

Stettin (PA). In Hinterpommern stieg die Zahl der Corona-positiv-Meldungen auf insgesamt 29 (Stand: 25.03.2020, 15.00 Uhr) an. Mit den gestrigen 10 neuen Meldungen gilt der Anstieg als rasant. Heute wurden 3 weitere Meldungen bekannt. Seit Freitag, den 20. März 2020, ist das Pendeln zur Arbeit in den Landkreis Vorpommern-Greifswald untersagt. Entsprechende Quarantänen erfolgten.

Pasewalk (PA). Die in der Folge der "Corona Krise" stattfindenden "Hamsterkäufe" haben zu einem Rückgang der Waren für die Verteilung über die Tafeln gesorgt. Laut dem Arbeitslosenverband Uecker-Randow soll die Mengenreduzierung bei 2/3 liegen. Parallel dazu sei auch die Nachfrage eingebrochen. Die Einstellung der Tafeln, wie in Grimmen oder Wolgast, betrifft hunderte Menschen.

Swinemünde (PA). Aktuell gibt es keine Corona-positiv-Meldungen (Stand: 23.03.2020, 15.00 Uhr) in der größten Stadt auf der Insel Usedom. Derzeit wurden 30 Bürger unter Quarantäne gestellt und 42 Personen stehen unter epidemologischer Beobachtung. Wie bekannt wurde, wird die Erstkommunion, die Grundschüler der dritten Klassen sonst jährlich erhalten, nicht in der traditionellen Form stattfinden.

Aktuelle Umfrage zu den Auswirkungen der "Corona Krise" auf touristische Unternehmen (Quelle: TZR)
Rügen (PA). Die Tourismuszentrale Rügen (TZR) stellt ab sofort alle wichtigen Themen zum Tourismus auf einer neuen Seite (https://ruegen.tourismus.mv) bereit. Erstellt wurde die neue Plattform in Zusammenarbeit mit dem Landestourismusverband. Ziel ist es mit der Seite auch den Informationsfluss zu den zentralen Themen des Wirtschaftszweiges zu verbessern.

Köslin (PA). In Köslin wurde am Montag, den 23. März 2020, ein eigenes Hilfsprogramm vorgestellt. Zielsetzung ist dabei die Zahlungsfristen für Gebühren und Abgaben zu verlängern sowie Steuerrückstellungen zu ermöglichen. Die Maßnahmen beziehen sich u.a. auf unbewegliche Sachgüter wie Grundstücke und Gebäude.

Auch die Turmstraße in Barth ist verwaist
---

Telefonische Beratungen

Stralsund (PA). Am Donnerstag, den 26. März 2020, wird die Bundestagsabgeordnete Sonja Steffen und der Landtagsabgeordnete Thomas Würdisch (beide SPD) zwischen 16.00 und 18.00 Uhr über die Telefonnummer 03831-6745235 eine telefonische Sprechstunde durchführen. Thema sollen Hilfen seitens der Politik in der "Corona Krise" sein.

Weitere Hotlines zur "Corona Krise":
Wirtschafts- und Gesundheitsministeriums: Tel. 0385 - 588 5888
(Mo. bis Do. 9 - 12 Uhr / 13 - 15 Uhr sowie Fr. 9 - 12 Uhr)
Sozialministerium zu Krippe, Kita, Hort und Tagespflege: Tel. 0385 - 588 19997 
(Mo. - Fr. 9 bis 18 Uhr)
Sozialministerium zu Pflege- und sozialen Einrichtungen: 0385 - 588 19995
(Mo. - Fr. 9 bis 18 Uhr)

---

Einkaufshilfe

Stralsund (PA). Am Sund wird seit Mittwoch, den 25. März 2020, vom Stralsunder Innovations Consult (SIC) gemeinsam mit der Hansestadt Stralsund eine Einkaufshilfe für Bürger (ab 60 Jahren, mit Einschränkungen oder Imunschwäche) angeboten. Diese erfolgt in drei Schritten: 1.) Anrufen 2.) Einkaufsliste abgeben 3.) Der Einkauf steht vor der Tür. Kontakt: Tel.: 03831/461230.

Rügen (PA). Der AfD-Kreisverband Rügen hat ebenfalls seine Hilfe für Mitbürger zum Einkauf von Lebensmitteln angeboten. Für Hilfen sind folgende Rufnummern lokal erreichbar: Für die Halbinsel Jasmund Tel. 0152-53454064 / Für Bergen Umland Tel. 0162-1920398 / Für Stralsund 0175-2315477 / Für Damgarten Tel. 0172-5245317


(Alle Angaben ohne Gewähr)
https://www.inselreport.de/2019/04/die-hochsten-pommerschen-leuchtturme.html   https://www.inselreport.de/2019/04/die-groten-pommerschen-inseln.html   https://www.inselreport.de/2019/11/die-erfolgreichsten-pommerschen-musiker.html https://www.inselreport.de/2017/10/enders-welt.html   https://www.inselreport.de/2017/10/mythos-stortebeker-2-die-rugenfestspiele.html   https://www.inselreport.de/2018/08/uber-ulrich-muther-seine-mitstreiter.html
https://www.inselreport.de/2019/12/schloss-putbus-zum-wiederaufbau.html   https://www.inselreport.de/2019/10/nord-stream-2-wettlauf-mit-der-zeit.html   https://www.inselreport.de/2018/07/ein-besuch-der-hydrierwerke-politz.html