Freitag, 19. Juni 2020

"Gorch Fock I" geht auf "kleine Fahrt"

Die "Gorch Fock I": Noch liegt sie am angestammten Liegeplatz 5 (Foto: Hansestadt Stralsund)
Stralsund (PA). Längst gehört sie zum vertrauten Bild des Stralsunder Hafens: Die bekannte Bark "Gorch Fock I". Seit 2003 war sie nicht nur Tourismusmagnet und Filmkulisse sondern auch Zeugnis maritimer Geschichte. Nun jedoch geht sie auf "kleine Fahrt" zum Liegeplatz 3 - auf die andere Seite der Ballastkiste.

Wie die Stadt Stralsund dazu heute - am Freitag, den 19. Juni 2020 - mitteilte ermöglicht der Umzug die Sondierungsarbeiten für die Neugestaltung des Hafenareals. Dazu werden auch alle Liegeplätze über und unter Wasser genau unter die Lupe genommen. So will man Rückschlüsse für das weitere Vorgehen und die eigentlichen Bauarbeiten ziehen.

Obgleich noch keine genaue Rückkehr an den angestammten Liegeplatz 5 feststeht, so wird diese doch erst wieder nach Abschluss der Bauarbeiten möglich sein. Das Warten soll sich dann aber gelohnt haben, denn: der traditionelle Liegeplatz wird neu gestaltet werden und eine Aufwertung erfahren.


Weitere Informationen zum Thema:
Internetseite der "Gorch Fock I"
https://www.inselreport.de/2019/04/die-hochsten-pommerschen-leuchtturme.html   https://www.inselreport.de/2019/04/die-groten-pommerschen-inseln.html   https://www.inselreport.de/2019/11/die-erfolgreichsten-pommerschen-musiker.html https://www.inselreport.de/2017/10/enders-welt.html   https://www.inselreport.de/2017/10/mythos-stortebeker-2-die-rugenfestspiele.html   https://www.inselreport.de/2018/08/uber-ulrich-muther-seine-mitstreiter.html
https://www.inselreport.de/2019/12/schloss-putbus-zum-wiederaufbau.html   https://www.inselreport.de/2019/10/nord-stream-2-wettlauf-mit-der-zeit.html   https://www.inselreport.de/2018/07/ein-besuch-der-hydrierwerke-politz.html