Mittwoch, 9. September 2020

Infrastrukturmaßnahmen an der Stettiner Stadtverwaltung

Die Stettiner Stadtverwaltung an der Quistorp-Aue

Stettin (PA). Im Zuge von Tiefbauarbeiten, die im Zusammenhang mit der Erneuerung des Wasser- und Abwassernetzes in Stettin stehen, kommt es unweit der Stettiner Stadtverwaltung - von der Quistorp-Aue gesehen, in Richtung des ehemaligen Kaiser-Wilhelm-Platzes (heute: Grunwald-Platz) - derzeit zu erheblichen Behinderungen.

Wie es in offiziellen Meldungen heißt, haben die Arbeiten Ende Juli diesen Jahres begonnen und könnten sich bis Oktober 2021 ziehen. Neben der Erneuerung der Versorgungsleitungen soll allerdings auch die Straßenführung erneuert werden. Das umfasst die Anlegung von Grünflächen genauso wie die Anlegung von Parkflächen und das Setzen von Pollern. Während die Gehwege mit großen Granitplatten gestaltet werden sollen, werden Radwege mit Bitumenoberflächen ausgeführt. 

Während der Baumaßnahmen wird der Verkehr umgeleitet. Dies betrifft auch die Buslinie 70. Nach offiziellen Angaben betragen die Kosten der Investition nach gegenwärtigem Planungsstand etwa 5,45 Mio. EUR.

https://www.inselreport.de/2019/04/die-hochsten-pommerschen-leuchtturme.html   https://www.inselreport.de/2019/04/die-groten-pommerschen-inseln.html   https://www.inselreport.de/2019/11/die-erfolgreichsten-pommerschen-musiker.html https://www.inselreport.de/2017/10/enders-welt.html   https://www.inselreport.de/2017/10/mythos-stortebeker-2-die-rugenfestspiele.html   https://www.inselreport.de/2018/08/uber-ulrich-muther-seine-mitstreiter.html
https://www.inselreport.de/2019/12/schloss-putbus-zum-wiederaufbau.html   https://www.inselreport.de/2019/10/nord-stream-2-wettlauf-mit-der-zeit.html   https://www.inselreport.de/2018/07/ein-besuch-der-hydrierwerke-politz.html