20 Januar 2021

Kein Treppenwitz...


Saßnitz (PA). Eine Treppe verbindet den Wedding mit der Strandpromenade von Saßnitz. Nun fehlt nur noch ein fertiggestelltes Geländer. Dieses ist aber schon seit Monaten in der Kritik, wobei es um eine mangelhafte Ausführung geht. Und das soll kein Treppenwitz sein.

Bereits im Oktober des vergangenen Jahres war einem Stadtvertreter aufgefallen, dass bei der Treppe, die nun wieder einen Abstieg vom Luxemburg-Ring zur Ostsee ermöglicht, nicht alles gelungen scheint. Deshalb wandte er sich an ein weiteres Fraktionsmitglied, welches Mitglied im Saßnitzer Bauausschuss ist.

Thema des damit verbundenen Meinungsaustausches war u.a. die Vermutung, dass im Arbeitsablauf Dinge unterlassen worden sein könnten, die eine spätere Mängelbeseitigung unmöglich machen würden. Um dies auszuschließen und die Stadt Saßnitz vor Folgeschaden zu bewahren, teilte er mit, was fachlich notwendig wäre, um der Stadt entsprechende Sicherheit zu geben, dass alles korrekt erfolgt ist. Das begann bei dem Eignungsnachweis des Schweißers und setzte sich fort über die Sichtprüfung durch eine zertifizierte Fachkraft bis hin zu einer Statik, die auch die Feuerverzinkung und Farbbeschichtung des Geländers mit Handlauf festlegt, und entsprechende Protokolle zur Durchführung.


Das an diesen grundsätzlichen Sachen Zweifel gehegt wurden, erklärten die bereits durch den Stadtvertreter erkannten Mängel. Er schloss seine Nachricht an den Fraktionskollegen mit dem Fazit: 

"Das Stahlbauwerk weist einige Mängel auf, die aus Korrosionsschutzgründen zwischen ausgebessert werden müssen. Klarheit kann hierbei nur die genaue Begutachtung durch einen Sachverständigen schaffen, welcher die weitere Vorgehensweise bestimmt."

Auch wandte sich der Stadtvertreter in diesem Zusammenhang an die Saßnitzer Bauamtsleiterin. Dabei machte er - ebenfalls bereits im Oktober des Jahres 2020 - auf die folgende fachliche Beurteilung der ausgeführten Arbeiten aufmerksam:

"Die Schottbleche an den Treppenwangen, das sind die kleinen Bleche, um das Geländer später zu befestigen, sind augenscheinlich etwas zu kurz geraten. Sie sind am unteren Ende nicht angebunden und hängen frei in der Luft. War das so geplant? Als Fachmann aus der Metallbranche lassen Sie mich bitte zum Ausdruck bringen, daß so etwas unfachmännisch ist und nicht dem gängigen Regeln der Technik entspricht. Ich hoffe, auch Sie haben diesen Mangel bereits erkannt und haben nach einer Baubegehung genauestens protokolliert."


Diese antworte dem Stadtvertreter mit einer Stellungnahme der bauausführenden Firma. In Bezug auf die Art und Weise der Ausführung gab diese zur Kenntnis, dass die Ausführung bereits in der Werkplanung bewusst so angedacht gewesen sei. Auch seien statische Nachweise erbracht worden und zudem könne eine mängelfreie Übergabe der Treppe an die Stadt Saßnitz erwartet werden - so der Anlagenbauer in einem Schreiben im November 2020.

Nun sind weitere zwei Monate vergangen. Der Stadtvertreter, der zwischenzeitlich sein Mandat niedergelegt hat, geht mit Staunen an dem Treppenbauwerk vorüber. Wie die Sache zu einem guten Ende kommt? Er zuckt mit den Schultern. Das Geländer stimmt ihn beispielsweise nicht gerade hoffnungsvoll. Es geht um Steuergelder und das sei kein Treppenwitz. Denn: Die Ausschreibung hat vorgeschrieben, dass der Handlauf -  nach Bearbeitung - in einem Vollbad zu beizen ist. Dies wird, so wie die Ausführung erfolgte, jedoch technologisch nicht möglich sein. Das Ergebnis kann man nun bewundern. Den Rest besorgt die Witterung.

https://www.inselreport.de/2019/04/die-hochsten-pommerschen-leuchtturme.html   https://www.inselreport.de/2019/04/die-groten-pommerschen-inseln.html   https://www.inselreport.de/2019/11/die-erfolgreichsten-pommerschen-musiker.html https://www.inselreport.de/2017/10/enders-welt.html   https://www.inselreport.de/2017/10/mythos-stortebeker-2-die-rugenfestspiele.html   https://www.inselreport.de/2018/08/uber-ulrich-muther-seine-mitstreiter.html
https://www.inselreport.de/2019/12/schloss-putbus-zum-wiederaufbau.html   https://www.inselreport.de/2019/10/nord-stream-2-wettlauf-mit-der-zeit.html   https://www.inselreport.de/2018/07/ein-besuch-der-hydrierwerke-politz.html